Tour 2019

Vier Tage und drei Nächte unterwegs…

Am Donnerstag, den 19. September trafen sich die EAC 2000 Teilnehmer der Tour 2019 auf ein leckeres Frühstück im Schloss Thalheim in Kapelln in der Nähe der Bundeshauptstadt St. Pölten. Es war ein freudiges Wiedersehen sowie eine herzliche Aufnahme der neuen Teilnehmer.

Nach kurzer Begrüßung durch Veranstalter Mario Hausecker führte uns die Tour mit dem Vorauswagen der Firma Pappas, einem Maserati Levante, über die Weinstraße Traisental und Kamptal, zur ersten Mittagsstation nach Zwettl in das Hotel Schwarz Alm.

Im Konvoi ging es am Nachmittag die Weinviertler Textilstraße entlang. Danach führte die Strecke nach Freistadt auf der Mühlviertler Weberstraße in Richtung Bad Leonfelden. Nach dem ersten gemeinsamen Tankstopp fuhren die Teilnehmer in freier Fahrt die auf unseren mobilen Navigations Systemen vorprogrammierte Fahrtstrecke zum ersten Hotel, dem Natur & Vital Hotel INN Holz in Ulrichsberg, nahe der tschechischen Grenze.

Am Abend wurden alle Teilnehmer mit einem wunderbaren 6-Gänge Menü kulinarisch verwöhnt. Danach gab es ein geselliges Beisammensein mit einem Ratespiel, bei dem alle Teilnehmer miteingebunden wurden, mit Fragen zum EAC 2000 der letzten sieben Jahre. Das war auch die beste Gelegenheit alle neuen Teilnehmer kennenzulernen. Ausklingen ließ man den Abend schließlich an der Hotelbar.

Dieses Jahr gab es übrigens erstmalig zwei Fahrergruppen. Für all diejenigen, die die Fahrt und die Landschaft so richtig auf sich wirken lassen wollten, gab es die Sportwagengenießer-Gruppe. Für alle jene, die gerne flott unterwegs waren, war die Sportwagenfahrergruppe genau das Richtige.

Für die letztgenannte Gruppe, also die Sportwagenfahrer, führte die Strecke am Freitagvormittag entlang der Bundesstraße, Richtung Passau. Ein kurzer Stopp and Go Verkehr konnte die Traumhafte Kulisse von Passau nicht schmälern und es war ein Genuss mit unseren Sportwägen durch diese herrliche Stadt zu fahren. Die Landesgrenze überquert, fuhren wir gemeinsam über Schärding nach Mattighofen zu unserer Mittagsstation. Nach der Mittagspause hatte unser EAC 2000 Partner Manfred Böhm von Sportive Cars eine Überraschung für die Teilnehmer parat, und zwar einen Besuch der Motohall von KTM.

Die Genießergruppe verließ das Natur & Vital Hotel INN Holz in Ulrichsberg gegen Mittags und cruiste entspannt am direkten Weg zum nächsten Hotel.

Für die Gruppe der Sportwagenfahrer ging es im Corso von Mattighofen entlang Richtung Berchtesgaden und Rossfelder Passstraße. Diese konnten wir dieses Jahr wieder bei herrlichem Sonnenschein in freier Fahrt überfahren. Von dort aus ging es auf den Hochkönig in Richtung Maria Alm zur zweiten Übernachtung in das Alpine Boutique Hotel Sepp.

Die Teilnehmer der Sportwagengenießer Gruppe hatten das Hotel schon etwas früher erreicht und konnten entspannt die Annehmlichkeiten nutzen.

Der Abend stand unter dem Motto „GANZ IN WEISS“. Nach einem ortstypischen Abendmenü sorgte das Quartett „Schräg o’ghaucht“ für gute Partystimmung.

Am Samstagvormittag erkundeten die Sportwagengenießer den Stadtkern von Maria Alm, mittags ging es dann wieder direkt in das nächste Hotel.

Für die Gruppe der Sportwagenfahrer ging es im Corso weiter Richtung Zell am See und St. Johann im Pongau nach Radstadt. In eigenem Tempo fuhren die EAC 2000 Teilnehmer über die beliebten Radstädter Tauern nach Mauterndorf, den Schwarzberg entlang der Bundesstraße Richtung Predlitz und Murau. Auf dieser Strecke war auch unser Supersportwagen, der sicher für das meiste Aufsehen gesorgt hat, etwas flotter unterwegs: der neue Aston Martin DBS Supperleggera Cabrio, von unserem neuen EAC 2000 Partner Aston Martin Wien.

Danach wurde der Zirbitzkogel umfahren und im Steirisch Laßnitz beim Freizeitwirten direkt an einem kleinen See das Mittagessen eingenommen.

Nach dieser Mittagspause wurde wieder im Konvoi gefahren. Und zwar über Neumark in der Steiermark und Hüttenberg, südlich den Ladinger Spitz entlang nach Brückl und Klagenfurt, zu unserer dritten Nächtigung im Seeparkhotel in Klagenfurt.

Zum Abendessen wurde in das Restaurant Maria Loretto – direkt am Wörthersee spaziert. Als Show Act trat Singer Songwriter Simon Stadler auf, mit seinem Programm „Best of Udo Jürgens“.

Am letzten Tag der EAC2000 Tour 2019, am Sonntag, fuhren beide Gruppen geschlossen über Wolfsberg und Pack zur letzten Bergüberfahrt, dem Gaberl. Dort ging es schließlich zum letzten Ziel: zum Steirerschlössl in Zeltweg mit gemütlichem Mittagsessen.

Wie jedes Jahr gab es auch heuer eine Charity Aktion: gesammelt wurde für das Regenbogental in Leobersdorf. Unter allen spendenfreudigen Teilnehmern wurden drei Preise von Sportfahrer.at verlost.

Bleiben sie uns gewogen uns seien sie im nächsten Jahr ein Teil einer wunderbaren Geschichte, einer Geschichte voller Genuss und unvergessener Momente – der Geschichte des EAC 2000.