Tour 2014

Vier Tage, drei Nächte und (fast) 2000 km zu den Hotspots Österreichs:

Gestartet wurde in Maria Schutz, von wo durch das wildromantische Höllental die Strecke entlang dem Hochschab zu einem urig-stimmungsvollen Mittagessen am Pogusch führte.

 

Der zweite Tag begann mit einer geschlossenen Fahrt den Wörthersee entlang  über die Kreuzeckgruppe nach Winklern zum Mittageseen im Hotel Tauernstern.

 

Gut gestärkt ging es weiter über Micheldorf zur Besichtigung der Brauerei Hirter – danach nach Klagenfurt, wo die Teilnehmer bereits das Seeparkhotel zum Entspannen und Abendessen erwartete.

 

Einzigartige Ausblicke und berauschende Kurvenfahrten erwartete das Feld auf der Großglocknerstraße, die uns in ihrem weiteren Verlauf ins Oldtimer-Museum in Kaprun führte.

 

Nach dem einstündigen Rückblick in die Automobilgeschichte nahm der Corso Kurs auf auf die Kitzbühler Alpen Kurs auf nach Kitzbühl in den Schweizerhof. Danach war Endstation Abendessen in der “Streifalm” mit anschließendem Exklusivekonzert von Zoltan Sebastian und Manuel Ortega.

 

Am Morgen des dritten Tages  erwartete das Feld wieder alpines Fahrgefühl, wo es über Bischofshofen , die Salzburger Dolomiten passierend Bad Ischl durchfahrend nach St. Wolfgang am See ging, wo bereits in der wohl bekannten Dorf Alm der Mittagstisch gerichtet wurde.

 

Der Nachmittag bietete für die EAC-Driver vielen freien Gestaltungsraum, neben der atemberaubenden Umgebung bestand die Möglichkeit zu einem exklusiven Shopping oder dem freien Fahren am Salzburgring. Abends ging es nach kurzen Fussweg zur spektakulären Bootsfahrt am Wolfgangsee mit Weinverkostung von La Roche.

 

Der vierte und letzte Tag wartete mit einer Fahrt durch das Salzkammergut nach Bad Mitterndorf auf. Die Weiterfahrt nach Spielberg über die Seckauer Tauern beschloss die letzte Etappe.  Den würdigen Abschluss des EAC 2000 – 2014 machte das Mittagessen im trendigen Landhotel Schönberghof mit anschließender Preisverleihung für die „ Driver oft the Year 2014 „ Marta & Michael Wohranik!